Armbrustschützen-Gesellschaft Zug
 
 
 

Geschichte / Chronik

 
  Porträt der Armbrustschützen-Gesellschaft (ASG) Zug  
 

Die ASG Zug wurde 1882 gegründet. Sie ist damit die älteste der sechs Armbrustsektionen im Kanton Zug und eine der ältesten der rund 110 Armbrustsektionen in der Schweiz. Die ASG Zug gehört zur I. Kategorie - der Super League des Armbrustschiesssportes. Der Verein zählt rund 35 Mitglieder (inkl. Nachwuchsschützen). Das Alter der Mitglieder liegt zwischen 10 und 75 Jahren. Dies zeigt, dass das Armbrustschiessen an keine Alterslimite gebunden ist. Armbrustschiessen ist auch für das zarte Geschlecht gut geeignet. So schiesst mit Alice Arnold auch eine Frau in unserer ersten Mannschaft mit.

In den letzten Jahren konnten sowohl in den Gruppen- als auch in den Einzelwettkämpfen schöne Erfolge gefeiert werden. So gewann die ASG Zug in der Eidg. Gruppenmeisterschaft 2002 die Bronze- und 2003 die Silbermedaille. In der Eidg. Mannschaftsmeisterschaft gab es 2008 Silber und in der gemischten Mannschaftsmeisterschaft konnte 2009 sogar der Schweizermeistertitel gefeiert werden. Dazu kommen unzählige Erfolge an den Gruppenmeisterschaften des Zentralschweizerischen Armbrustschützen Verbandes, so auch 2013. Bei den Einzelerfolgen steht der Schützenkönigtitel von Christof Arnold am Eidg. Armbrustschützenfest in Ägerital 2011 auf die 10m-Distanz im Mittelpunkt. Zudem holte er Gold an den Schweizermeisterschaften 2009 und 2013. Seit 2012 gehört er auch der Nationalmannschaft an. Von den Europameisterschaften 2013 in Innsbruck ist er mit einer Silber- und zwei Bronzemedaillen zurückgekehrt. Auch die Nachwuchsschützen warten immer wieder mit Spitzenleistungen auf. So wurden die Zuger Nachwuchsschützen an der Zentralschweizerischen Gruppenmeisterschaft 2002 und 2011 jeweils Zweite und 2009 gewannen sie das Nachwuchstreffen der Zuger Sektionen sowie des ganzen Zentralschweizer Verbandes. Aber auch bei den älteren Semestern wissen die Zuger zu überzeugen: Mit Werner Garo, Karl Britschgi und Donato Kläui haben in den letzten Jahren gleich drei Zuger bei den nationalen Meisterschaften Edelmetall gewonnen.

Die ASG Zug zeichnete sich auch als Organisatorin wichtiger Armbrustschützenfeste aus. So fand im Jahre 1956 das 11. Eidg. Armbrustschützenfest mit rund 1'500 Schützen auf dem Areal des Zuger Stierenmarktes statt. 1982 feierte die ASG Zug ihr 100-jähriges Bestehen im Rahmen eines mehrtägigen Schützenfestes. 1995 erhielten die Zuger Armbrustschützen eine neue Vereinsfahne, welche die alte aus dem Jahre 1895 ablöste. Von 1988 bis 2008 führte die ASG Zug während der Zuger Messe jedes Jahr ein Schiessen für jedermann durch. Hunderte von interessierten Personen wurden in dieser Zeit von Mitgliedern der ASG Zug mit dem Armbrustschiessen vertraut gemacht.

Im Zusammenhang mit einer Grossüberbauung (u. a. neues Eisstadion) musste auch der Schiessstand der ASG Zug an der Allmendstrasse weichen, der in den 40er-Jahren des letzten Jahrhunderts erstellt worden war. Im März 2009 konnte die ASG Zug in der Kollermühle einen neuen Schiessstand beziehen. Im September 2010 fand zum ersten Mal seit 25 Jahren mit dem 1. Zugerseeschiessen wieder ein grösseres Armbrustschützenfest in Zug statt. Dabei nahmen rund 400 Schützinnen und Schützen aus der ganzen Schweiz teil. Am 2. Zugerseeschiessen im September 2013 haben sogar noch 20 Schützinnen und Schützen mehr teilgenommen. Das nächste Zugerseeschiessen findet im Jahr 2016 statt.

Unsere Trainingstage sind Montag und Donnerstag ab 18.00 Uhr. Interessierte Personen dürfen uns dabei gern über die Schultern schauen. Für Jugendliche ab zehn Jahren bieten wir jedes Jahr einen kostenlosen Nachwuchskurs an. Wir führen auch Firmen- und Plauschschiessen durch. Weitere Informationen über das Armbrustschiessen, unseren Verein und unsere Kontaktpersonen findet man auf unserer Website (www.asg-zug.ch).